10. Klosterfest in Blieskastel

Blieskasteler Klosterfest am 14. Juni 2015

10. Klosterfest

 

(km) Es begann vor fast zehn Jahren mit einer fixen Idee von Ortsvorsteher Jürgen Trautmann: der Orchesterverein Lautzkirchen, dessen Vorsitzender er heute noch ist, könnte an Stelle einer Probe einmal ein Sonntags-Frühschoppenkonzert im idyllischen Klosterhof ansetzen. Gesagt – getan!  Mit Hilfe einiger Blieskasteler Vereine, die sofort begeistert ihre Mitarbeit anboten, entstand so im kleinen überschaubaren Rahmen das erste „Klosterfest“. Inzwischen hat sich das Blieskasteler Klosterfest weit über die Stadtgrenzen hinaus zur beliebten Kultveranstaltung entwickelt, zu der jährlich über tausend Besucher aus nah und fern zum Klosterberg kommen.

Liest man den aktuellen Slogan der saarländischen Landesregierung „Großes entsteht immer im Kleinen“, so kann man Jürgen Trautmann rückwirkend durchaus visionäre Eigenschaften bescheinigen.

Wie in den vergangenen Jahren haben sich auch dieses Jahr wieder Blieskasteler Vereine, Organisationen und Einzelpersonen in Arbeitsgruppen zusammen gefunden und ein interessantes kulturelles Programm zusammengestellt. Das eingespielte Organisationsteam rund um Pater Mateusz zeigt sich sehr zuversichtlich, dass auch die diesjährige Jubiläumsausgabe des Festes ein großer Erfolg wird.

Die Schirmherrschaft übernimmt in diesem Jahr Stephan Toscani, Minister für Finanzen und Europa. Pater Mateusz und seine Mitbrüder vom Wallfahrtskloster freuen sich bereits auf die Neuauflage des Klosterfestes. Für sie sei es nicht entscheidend, wie viel Geld dabei erwirtschaftet wird: ,,Uns ist es sehr viel wichtiger, dass möglichst viele Bürger zum Kloster kommen und die tolle Atmosphäre erleben“. Ein wichtiges Ziel ist es, trotz gestiegener Kosten für Getränke, Energie usw., den Gästen zünftige Speisen und Getränke zu familienfreundlichen Preisen anzubieten. Die Organisatoren sind wieder sehr dankbar für großzügige Kuchenspenden.

Das Programm verspricht wie in den vergangenen Jahren eine abwechslungsreiche Unterhaltung für die ganze Familie. Nach der Heiligen Messe wird gegen 12 Uhr der Schirmherr Stephan Toscani gemeinsam mit Pater Mateusz das Fest eröffnen. Im folgenden Programm unterhalten verschiedene Musikvereine und Chöre die Gäste bis zur Abendmesse um 19 Uhr. Es beginnt wie in den vergangenen Jahren der Orchesterverein Lautzkirchen, der seit 2006 als „Mitbegründer“ ununterbrochen die Besucher begeistert. Auch die beliebten „Rover-von-der-Leyen“ sind mit ihren bekannten Fahrtenliedern zum Mitsingen seit vielen Jahren wieder dabei.

Für zünftige Speisen und Getränke sorgen wie immer das Klosterfest-Team gemeinsam mit Elmar Beckers Team von der „Pilgerrast“. So stehen Spießbraten, Leberknödel, Flammkuchen und der berühmte Klostereintopf „Bigos“ auf der Speisekarte. Neben den üblichen alkoholfreien Getränken wird „Blieskasteler KlosterBergBier“ – gebraut von der Mallersdorfer Klosterbrauerei – frisch gezapft. Der Erlös wird wieder in vollem Umfang der Renovierung der Kreuzkapelle zu Gute kommen.

Eine Fotoausstellung „10 Jahre Klosterfest Blieskastel“ präsentiert in einem Rückblick zahlreiche Höhepunkte der vergangenen Jahre in Bildern. Während des gesamten Festes wird eine Kinderbetreuung mit Mal- und Kreativbasteln angeboten.

Die neu eröffnete „Pilgerrast“ mit seinem einladenden Biergarten mit Blick über den Bliesgau steht den Besuchern ganztägig zur Verfügung.

Aktuelle Infos zum Klosterfest unter www.wallfahrtskloster-blieskastel.de

Ein Kommentar für “10. Klosterfest in Blieskastel

  1. Liebe Leserinnen, liebe Leser,

    wie dem Artikel zu entnehmen ist, laden die Patres vom Blieskasteler Kloster gemeinsam mit dem Ortsrat und dem Kreuzkapellenverein schon zum 10. Mal zum Klosterfest ein. Ein kleines Jubiläum, das auch zeigt, dass sich das Klosterfest zwischenzeitlich als ein kultureller Höhepunkt in Blieskastel und Umgebung einen Namen gemacht hat.

    Wie schön, wenn sich ein kulturelles Rahmenprogramm und unbeschwertes Beisammensein so wunderbar ergänzen und dabei auch noch ein Ertrag für die gute Sache herauskommt. Jedem, der wie ich regelmäßig zum Kloster kommt, wird die Erhaltung der Heilig-Kreuz-Kapelle und der gesamten Klosteranlage ein Herzensanliegen sein.

    Ein solches Fest bedarf immer umfangreicher Vorbereitungs-Arbeiten. Zahlreiche Helferinnen und Helfer werden sich auch in diesem Jahr wieder ehrenamtlich einbringen. Bleibt nur zu hoffen, dass auch Petrus wieder mitspielt und uns schönes Wetter beschert.

    Andrea Weinmann
    Gersheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.