Eröffnung der Heiligen Pforte im Kloster Blieskastel

K800_DSC05805„Die Heilige Pforte kenne ich nur vom Papst und Petersdom“, war mein erster Gedanke, als Pater Mateusz in einer heiligen Messe den Gläubigen bereits vor Wochen mitteilte, dass dem Kloster Blieskastel die besondere Ehre zuteil werde, als einzige Kirche im Dekanat Saarpfalz eine Heilige Pforte zu bekommen. Diese Ankündigung ließ mich aufhorchen, und ich befragte Pater Mateusz nach dem Sinn einer solchen Pforte, die es im Bistum Speyer nur noch im Dom zu Speyer, im Kloster in Oggersheim und in Maria Rosenberg gibt.

K800_IMG_2327_1800x1200„Der Gläubige, der durch die Heilige Pforte die Klosterkirche betritt, erhält einen vollkommenen Ablass, wenn er beichtet, die Kommunion empfängt und für den Papst betet“ antwortete mir Pater Mateusz. So verwundert es auch nicht, dass viele Gläubigen aus nah und fern dieses besondere Ereignis miterleben wollten. Domdekan Dr. Christoph Kohl war eigens aus Speyer angereist, um die Pforte zu weihen. Pater Mateusz Micek, Pfarrer i.R. Hermann Kast und Ralf Feix konzelebrierten. Gemeinsam zogen sie in die Kirche ein, in welcher Domdekan Kohl die Gläubigen begrüßte.

 

K800_IMG_2329_800x1200Auf meine Frage, was ihn besonders bewegt habe, sagte mir der Hauptzelebrant: „Dass so viele Gläubigen in der Kirche waren: Die Kirche  war überfüllt. Auch die Empore war besetzt und an den Seiten und hinten standenK800_DSC05798 die Leute.“ Besonders beeindruckt zeigte er sich von der Tatsache, dass alle Gläubigen, denen es irgendwie möglich war, mit nach draußen kamen. Sie lauschten seiner Ansprache, die schließlich mit dem Segnen der Pforte und dem Besprengen der Gläubigen mit Weihwasser endete. Die Heilige Pforte wurde eröffnet – und so wie vorher alle durch die Seitentür aus der Kirche ausgezogen waren, zogen die Gläubigen gemeinsam wieder durch die nunmehr geweihte Heilige Pforte in die Kirche ein. So entstand ein wunderbares Gefühl der Zusammengehörigkeit und der Gemeinschaft.

Seine Predigt war ganz auf die Barmherzigkeit ausgerichtet. Er befragte die Gläubigen, was für sie der Begriff der Barmherzigkeit beinhalte und habe viele schöne Antworten bekommen. „Die Leute haben einfach mitgemacht und sich auf meine Vorschläge eingelassen. Auch beim „Vater unser“. Ich habe sie aufgefordert, einander beim Beten an den Händen zu halten – auch über den Mittelgang hinaus, um dieses Gefühl der Gemeinschaft zu verdeutlichen. Und auch darauf haben sich die Gläubigen eingelassen.“

AK800_DSC05800uf meine Frage, wie sich ein Priester auf ein solch‘ außergewöhnliches Ereignis vorbereite, sagte mir Domdekan Kohl: „Ich habe mich intensiv mit der Bulle des Heiligen Vater beschäftigt und auch daraus zitiert. Außerdem war ich bK800_DSC05804ei der Eröffnung der Heiligen Pforte in Speyer mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann zugegen. Auch das war für mich ein sehr intensives Erlebnis. Am Vorabend habe ich bei dem Collegium Vocale ein geistliches Konzert mitgesungen. Auch dadurch habe ich mich vorbereitet.“

Besonders zu Herzen ging Domdekan Kohl, dass er – quasi in seiner alten Heimat – die Heilige Pforte eröffnen durfte. Früher sei er als Kommunionkind mit seinen Eltern öfter in Blieskastel gewesen. Jetzt habe er den Leuten in seiner Heimat etwas zurückschenken dürfen. Er sei von den Gläubigen warmherzig empfangen und bei den Patres herzlich aufgenommen worden.

K800_DSC05812Bevor man wieder gemeinsam aus der Kirche auszog, wurde noch das Bild des Barmherzigen Jesus, dessen Original sich in Krakau befindet, geweiht. Die Resonanz bei den Gläubigen war durchweg positiv. Es war ein rundum gelungener Gottesdienst. Schön, dass wir jetzt auch im Dekanat Saarpfalz eine Heilige Pforte haben.

Andrea Weinmann
Gersheim

 

K800_DSC05802

 

Ein Kommentar für “Eröffnung der Heiligen Pforte im Kloster Blieskastel

  1. Grus Gott
    Ist am Sonntag die Schliessung des Heilige Jahr.wir wollen noch durch die Heillige Tur.
    Wann sind die Gottesdienste
    Dangle.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.