Fest Mariä Geburt – Beginn der Blieskasteler Wallfahrtswoche

Das Fest Mariä Geburt wird am 8. September gefeiert. Es hat seinen Ursprung im Orient und ist wahrscheinlich aus dem Kirchweihfest der St.-Anna-Kirche in Jerusalem hervorgegangen. Diese wurde am überlieferten Wohnort von Anna und Joachim, der auch als Geburtsort Mariens gilt, errichtet. Die liturgische Feier dieses Festes hängt mit dem Glauben zusammen, dass Maria ohne Erbsünde geboren wurde.
Der Legende nach konnten Marias Eltern keine Kinder bekommen. Diese Tatsache stellte in der damaligen jüdischen Gesellschaft eine große Schande dar. Im Gespräch mit Gott erschien Joachim und seiner Frau Anna ein Engel, der ihnen eine Tochter „voll der Gnade“ versprach.
Anna empfing Maria, die ohne Sünde war und Magd des Herrn, Braut des Heiligen Geistes und Mutter Gottes werden sollte. Über ihr weiteres Leben wissen wir hauptsächlich durch den Evangelisten Lukas, der uns im Magnificat, dem Lobgesang Marias, vor allem eines vor Augen stellt: Die Demut der Mutter der Christenheit, die als Unbefleckte Vorbild aller Menschen sein will.

Begehen wir heute ihren Geburtstag und machen wir ihr das schönste Geschenk:

Weihen wir unser Herz Maria!

 

Pater Mateusz Micek

Guardian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.