Franziskanische Jugend on Tour

Am Freitag, den 30.08.2013, stand die Jugend am Nachmittag in den Startlöchern.

Tevion DC-14

Treffpunkt Paradeplatz. Nachdem die Zweibrücker, die in Blieskastel nicht wirklich Ortskundig waren endlich am verabredeten Treffpunkt angekommen waren, konnte die Tour losgehen.

Tevion DC-14

 

Pater Josef gab das Kommando, und wir stiegen allesamt auf unsere Fahrräder. Der arme Pater -schwer bepackt- fuhr voraus. Unser Ziel: Niederwürzbach.

Gemütlich und ohne Hast fuhren wir den Weg entlang, die Geduld der Autofahrer forderten wir somit bis auf ihre Grenzen. Die Sonne brannte auf unsere Helme herab, was die Tour nicht wirklich leichter machte.

 

Nach einem steilen Berg kamen wir endlich in einen Wald in Niederwürzbach.

Tevion DC-14

 

Dieser Ort war Pater Josefs Geheimtipp, keiner von der Jugend wusste so richtig, was uns dort erwarten würde. Das war allerdings nicht die einzige Überraschung, die an diesem Tag geplant war. Klatschnass und ziemlich müde kamen wir alle heil an dem geheimnisvollen Ort an. Pater Josef hatte für uns eine Lourdesgrotte als Ziel der Tour ausgesucht.

Er hatte diesen Ort nicht ohne Grund für diesen Tag ausgewählt. Als wir alle verschnauft hatten, merkten wir, dass Pater Josef an der Grotte die zweite Überraschung vorbereitete.

Tevion DC-14

Aus seinem schweren Rucksack holte er ein weißes Gewand und seine Stola. Alle schauten wir gespannt, was er wohl vorhatte.

Tevion DC-14

Auf dem Felsen vor der Grotte breitete er ein weißes Tuch aus und stellte darauf einen weißen Kelch mit Tau.

Nun gingen uns allen die Augen auf. ,,Oh, wie schön, wir werden eine Messe im Freien feiern!“, hörte man die Jugendlichen sagen.

Tevion DC-14

Alles war perfekt vorbereitet, Matthias wurde prompt als Messdiener angeheuert und der Rest der Jugend zum Chor umfunktioniert. ,,Wer singt betet zweimal, wer schief singt betet dreimal und wer dem schief Singenden zuhören muss betet viermal“, ließen wir uns von Pater Josef, mit einem Lächeln, als Ermutigung sagen.

Tevion DC-14

Beeindruckt von dem wunderschönen Ort und gestärkt von der  Messe machten wir ein kurzes Päuschen.

Tevion DC-14

Tevion DC-14

Dann hieß es wieder: „Helme aufziehen und aufs Fahrrad schwingen“, was ich allerdings etwas zu wörtlich nahm und mich kurz darauf in voller Länge mit dem Fahrrad im Matsch befand.

Somit stiftete ich viel Lachen, und wir konnten gut gelaunt den Rücktritt antreten.

Tevion DC-14

Alle zusammen kamen wir dann ohne weitere Zwischenfälle in Blieskastel an, von wo aus dann jeder seinen Weg nach Hause nahm. Alles in allem war es ein wunderbarer Nachmittag, den wir unbedingt wiederholen müssen.

Tevion DC-14

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.