Glaubensseminar – Was nehmen wir mit?

Fünf Tage lang dauerten die charismatischen Exerzitien mit Thomas Paul – Zeit, Bilanz zu ziehen. Das tat Pater Meteusz Kłosowski’, der in Vertretung von Pater Mateusz Micek den letzten Tag der Exerzitien begleitete. So fragte er uns, die Gläubigen, welchen Sinn diese Exerzitien hatten. „Welchen Sinn hatte euer Aufenthalt in Blieskastel? Was ist das Besondere?“, fragte er.

Und Pater Mateusz beantwortete diese Frage selbst: „Hier wurde das Evangelium verkündet! Das Wort Gottes. Alle, die hierhergekommen sind, konnten an der göttlichen Ewigkeit teilnehmen. Wenn wir in seinem am Kreuz weit geöffneten Herzen bleiben, vollbringt er in unserem Leben die größten Wunder. Er macht uns heilig. Und unser Leben wird für die Welt wie ein Sauerteig… Wenn jeder von uns heilig wird, wird auch irgendwann diese Stadt, dieses Land, diese Welt wach… Unsere Heiligkeit macht unsere Welt charismatisch.“

Für mich persönlich war das noch nicht alles: Es ist was Besonderes, dass sich heutzutage noch Christen treffen, um sich über die frohe Botschaft auszutauschen. Die Vorträge von Thomas Paul waren absolut hörenswert. Die Predigten von Pater Mateusz Micek rüttelten auf, ob er nun zum Umgang der Christen mit seelischen Wunden predigte, ob er den Portiunkula-Ablass in seiner Predigt thematisierte, ob er zum Reich Gottes predigte, für das keine Mühe zu groß ist, ich habe es genossen, dass ich auch an Werktagen eine Predigt hören konnte.

Was gab es noch Besonderes? Die Art des Lobpreises, eine Gitarre und unsere Stimmen, das war alles, und doch war es so viel mehr „Richtet die Augen auf zum Herrn, und voll Freude erstrahlt“ – „Magnificat anima mea dominum“ – „Herr gib uns deinen Frieden“ – um nur einige zu nennen – eine Palette von Lobpreisliedern, die sonst so nicht in den Gottesdiensten vorkommt und zu dieser besonderen Atmosphäre beitrug.

Was ich aber besonders mitnehme ist das gemeinsame Beten und Singen um Heilung, bei dem den Gläubigen von Thomas Paul und einem Pater die Hände aufgelegt wurden und bei Liedern wie „Komm heil’ger Geist mit deiner Kraft“ von der gesamten Gemeinde für den Betreffenden um Heilung und Stärkung gebetet und gesungen wurde.
Ich für meinen Teil habe das Besondere an dieser Exerzitienwoche in den kleinen Dingen entdeckt.

Andrea Weinmann, Gersheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.