Franziskaner im Jahr 1804

Franziskaner

Ab 1804 hielten die Franziskaner wieder Stationsandacht; der hiesige Apotheker Mehler ließ vom Bildhauer Matthias Weysser die Kreuzigungsgruppe nach altem Vorbild wieder herstellen. Die beiden Schächerkreuze von 1685, denen 1688 durch Soldaten Arme und Beine verstümmelt wurden, waren noch erhalten und wurden gleichfalls restauriert. Sie gelten als die einzigen Großplastiken des 17. Jahrhunderts im Saarland. 

 a1

 

Die Kreuzwegstationen in einer halboffenen Säulenhalle stammen aus dem Jahre 1857. Sie ersetzen die zerstörten “Sieben Fußfälle”. 1829 kam das Gnadenbild “Unsere Liebe Frau mit den Pfeilen” in die Kreuzkapelle.