Lebendige Krippe im Kloster Blieskastel

Auch in diesem Jahr laden wir, die Franziskaner Minoriten Blieskastel, alle Kinder mit ihren Eltern und Verwandten zur Lebendigen Krippe ins Kloster Blieskastel ein. Am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26.12.2013, beginnen wir um 15 Uhr mit dem Krippenspiel in der Klosterkirche, für das unsere Schauspiel-Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren schon eifrig proben. Dann werden alle Kinder einzeln von uns Patres gesegnet. 

Anschließend laden wir Sie ein, noch ein bisschen bei Glühwein, Kinderpunsch und Gebäck im Klosterhof zu verweilen, wo sich auch unsere Tiere befinden werden. Ein Novum wird in diesem Jahr der Verkauf von Eintopf mit Wurst sein. Der Reinerlös ist für unsere Jugendarbeit bestimmt. Unterstützen Sie bitte unsere Kinder und Jugendlichen, die sich viel Arbeit mit dem Lernen und Proben machen, was heutzutage nicht selbstverständlich ist. Besuchen Sie mit Ihren Kindern unser Krippenspiel. Ein Spiel von Kindern für Kinder ist immer etwas ganz Besonderes.

Für die Klostergemeinschaft Blieskastel
Pater Mateusz
Wallfahrtsseelsorger

 

Lebendige Krippe: Und so kam es zur Uraufführung

Der heilige Franziskus machte es uns vor rund 800 Jahren vor. Er stellte zum ersten Mal das biblische Geschehen an Weihnachten mit lebendigen Tieren nach. Die Idee der „Lebendigen Krippe“ war geboren. Auch die Franziskaner Minoriten Blieskastel fühlen sich dieser jahrhundertealten Tradition verpflichtet und laden auch dieses Mal wieder am 2. Weihnachtsfeiertag, 26.12.2013, um 15 Uhr zur lebendigen Krippe ein.

Probe_3

In diesem Jahr zeichnet Pater Mateusz, der auch der Gruppenleiter der Franziskanischen Jugend ist, verantwortlich für das Krippenspiel. „Welches Stück soll nun gespielt werden. Haben wir noch etwas im Fundus, das wir noch nicht gespielt haben? Soll es eher etwas Traditionelles oder eher etwas Modernes werden?“ So waren seine Überlegungen im Vorfeld. Und die Suche nach einem geeigneten Stück begann.

Er fragte bei mir nach. „Ich habe einiges, das ich zur Verfügung stellen kann. Ich schaue gerne zu Hause nach“, war meine Antwort. Und dann kam irgendwann abends der Gedanke: „Spielen, was andere geschrieben haben, kann jeder.“ Und ich schlug Pater Mateusz vor: „Wie wär’s mit einem eigenen Krippenspiel, von uns selbst geschrieben, eins, das vor uns noch keiner aufgeführt hat?“ Die Idee faszinierte uns beide. So stellte sich nur noch die Frage, ob traditionell oder modern. Nachdem wir in den vergangenen Jahren immer sehr schöne moderne Stücke gespielt hatten, entschieden wir uns für traditionell.

Probe_4

„Halte Dich an die biblischen Texte und ergänze sie um Dialoge“, das waren die Vorgaben von Pater Mateusz an mich. Meine Arbeit begann: Ich formulierte die  biblischen Texte um zu Reimen. Sicherlich werden viele von Ihnen die Originaltexte aus der Bibel in etwas abgewandelter Form wiederfinden.

„Was haben Maria, Josef und die Hirten wohl in jener Nacht gemacht?“ Diese Frage stellte sich mir beim Schreiben der Dialoge immer wieder. Wahrscheinlich waren sie mit den Problemen des Alltags beschäftigt. Entsprechend fielen die Dialoge für die Kinder aus. Josef findet man als besorgten Familienvater, der sich liebevoll um das Wohl seiner Familie sorgt. Maria – ganz Mama – umsorgt das neugeborene Jesuskind. Und die Hirten versuchen, möglichst gut die eiskalte Nacht hinter sich zu bringen, sitzen am Feuer, wärmen sich und passen auf ihre Herden auf.

Und dann kommt der Engel und verkündigt ihnen die „Frohe Botschaft“, dass Christus, der Heiland, geboren sei. Hier kam mir der Originaltext aus der Bibel wiederum sehr zu Hilfe. Ich brauchte nur noch umzureimen. Die Hirten eilen voll Freude zur Krippe. Auch die Heiligen drei Könige, die den Stern aufgehen sehen, der die Ankunft eines Königs ankündigt, dürfen bei unserer Aufführung nicht fehlen. Lassen Sie sich also überraschen von einer bibelnah gereimten Uraufführung unserer lebendigen Krippe.

Probe_1

Mein Dank gilt vor allem unseren Akteuren, den Kindern, die die Krippe erst lebendig werden lassen. Sie müssen viel Zeit investieren, um die Reime auswendig zu lernen. Zusätzlich werden wir fünf- bis sechsmal proben. In der heutigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, dass Kinder ihre Freizeit investieren und sich für ein Krippenspiel einbringen. Unsere Schauspieler sind zwischen 5 und 17 Jahren alt. Die jüngste Schauspielerin kann noch nicht lesen, die älteste ist schon fast erwachsen. Aber gerade diese bunte Mischung macht den besonderen Flair unseres Krippenspiels aus.

Probe_2

Andrea Weinmann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.