Nimm dir Zeit zur Stille im Advent

adventskranz1Liebe Leserin,

lieber Leser,

Weihnachten steht vor der Tür. Wir haben noch vier Wochen zur Vorbereitung auf das Christgeburtsfest. Vorbereitung – wie sieht die heute aus? Wird sie noch dem eigentlichen Sinn des Festes gerecht?

Weihnachtsmänner, Lebkuchen und Gebäck stehen schon im Frühherbst in den Regalen unserer Geschäfte. In unseren Orten hat ein Wetteifern begonnen, wer sein Haus am trefflichsten schmückt. Auch da haben Rentiere, Weihnachtsmänner und Sonstiges, was wenig oder garnichts mit Weihnachten zu tun hat, Einzug gehalten. Eine fragwürdige und überdenkenswerte Tradition ist das.

Wir laden Sie ein:

  • Gehen Sie die Vorbereitung auf Weihnachten doch in diesem Jahr nochmal ganz anders an. Entzünden Sie täglich die Kerze(n) am Adventskranz, kommen Sie zur Ruhe und nehmen Sie sich Zeit für ein Gebet.
  • Backen Sie mal wieder selbst Plätzchen mit Ihren Kindern und Enkelkindern.
  • Lassen Sie die Tradition des Bratapfelbackens an kalten Wintertagen wiederaufleben.
  • Holen Sie am 4. Dezember die Barbarazweige ins Haus.
  • Erklären Sie Ihren Kindern und Enkeln den Unterschied zwischen dem Weihnachtsmann und dem heiligen Nikolaus.
  • Lesen Sie Ihren Kindern oder Enkelkindern beim Schein einer Kerze Weihnachtsgeschichten vor oder lesen Sie selbst einmal wieder in der Bibel.
  • Schmücken und gestalten Sie gemeinsam ihr Haus – nicht mit Prunk und Glamour, sondern mit z.B. selbstgebastelten Weihnachtssternen

Lassen Sie es still werden, in Ihrem Herzen, damit das Weihnachtsgeschehen auch in Ihnen fußen kann, damit Friede werden kann in Ihrem Herzen. Wenn jeder von uns das beherzigt, wird die Welt ein kleines bisschen friedvoller. Dann wird wirklich Weihnachten, denn dann kommt heute -wie vor 2000 Jahren – Friede in die Welt.

Bieten wir also dem Christuskind wieder Raum, damit sein Geburtstag nicht zu einem kommerziellen Großereignis verkommt, sondern wieder zu dem wird, was es einmal war. Der Erlöser der Welt kam arm und klein in Bethlehems Stall zu Welt. Bereiten wir uns auf SEINE Ankunft vor. Nutzen wir die vierwöchige Adventszeit!

Wir wünschen Ihnen allen eine ruhige und besinnliche Adventszeit!

Für die Franziskaner Minoriten Blieskastel

Pater Mateusz Micek

Guardian

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.