Palmsonntag – Siebter Tag der Novene zur Vorbereitung auf Ostern

MARIA, MUTTER DER VERSÖHNUNG

KREUZZEICHEN

TÄGLICHES GEBET

Heilige Maria, Mutter Gottes und Jungfrau voll der Gnade, du bist die Knotenlöserin! Mit deinen gütigen Händen nimmst du die Hindernisse weg,  die wie Knoten auf unserem Weg sind. In deinen Händen werden sie zu einem geraden Band,  zu einem Weg der Liebe Gottes. Heilige Jungfrau und Mutter,  löse die Knoten,  die wir selber durch unseren Eigenwillen zugezogen haben, und auch die Knoten, denen wir unerwartet begegnen.  Vor allem aber, löse die Knoten des Unglaubens. O Maria, Mutter des Glaubens,  lehre uns, Gott in allem zu vertrauen, nimm unsere Hände und mache sie fügsam und kraftvoll,  damit deine Hände durch unsere Hände  Friede, Trost und Hilfe bringen. Amen.

BILDBETRACHTUNG

Der Engel an Marias rechter Seite reicht ihr ein ganzes Knäuel. Maria löst nacheinander die Knoten des völlig verhedderten Bandes. Zart und sachte umfassen es Ihre Finger. Geduldig, fast zärtlich schaut sie jeden einzeln an, lockert ihn vorsichtig und sucht mit dem einen Ende den falschen Weg zurück. Lose fällt dann das Band auf ihren Mantel herunter. Maria hat „ein Herz voll Erbarmen für die Sünder.“ (Präfation Eigenmesse)

Welchen Knoten will ich zur Knotenlöserin bringen?  –  STILLE

GEDANKEN

„Seid frei…“ Jesus Christus hat uns die Erlösung aus Sünde und Unfreiheit geschenkt. „Wenn euch also der Sohn befreit, dann seid ihr wirklich frei“ (Joh 8,36). Wir dürfen leben in der Freiheit der Kinder Gottes. Bitten wir Maria, die Mutter der Versöhnung, dass sich die Knoten des Unfriedens, des Pessimismus und der Verwirrung lösen. Wenn wir uns ihr anvertrauen, wird sie uns helfen, Freude und Friede im Herzen zu gewinnen. Vom Frieden im eigenen Herzen her wird sich der Friede in der Welt ausbreiten.

GEBET

Heilige Maria, du bist ganz erfüllt von der Gegenwart Gottes. In deinem Leben hast du demütig  den Willen des Vaters angenommen. Das Böse konnte dich nie mit seinen Verwirrungen umgarnen. Bei deinem Sohn bist du schon damals eingetreten  für unsere Schwierigkeiten. Mit aller Einfachheit und Geduld  hast du uns ein Beispiel gegeben,  wie wir die verwickelten Dinge unseres Lebens  entwirren können. Weil du immer unsere Mutter bleibst, ordne und verstärke die Bande,  die uns mit dem Herrn verbinden.

Heilige Maria, Mutter Gottes und unsere Mutter, du löst mit mütterlichem Herzen die Knoten , die unser Leben bedrängen. Wir bitten dich , nimm in deine Hände jene Knoten,  die wir dir jetzt bringen. Mach uns frei von Bindungen und Verwirrungen, mit denen uns der Feind bedrängt. Unsere Frau,  durch deine Gnade und deine Fürsprache, durch dein Beispiel befreie uns von allem Bösen. Löse die Knoten, die uns daran hindern,  uns mit Gott zu vereinen; bis wir befreit von allen Verwirrungen und Schwächen ihm in allen Dingen begegnen können; bis in ihm unsere Herzen zur Ruhe kommen und bis wir ihm allezeit  in unseren Brüdern und Schwestern dienen können. Amen.
(Gebet zur Knotenlöserin verbreitet mit Erlaubnis des damaligen Erzbischofs von Buenos Aires, Kardinal Bergoglio)

Vater unser – Ave Maria – Ehre sei dem Vater

Wir danken für die Genehmigung zur Veröffentlichung auf unserer Homepage.

Pater Mateusz Micek, Guardian

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.