Ehe

Liebes Brautpaar,
Sie möchten in nächster Zeit im Wallfahrtskloster Blieskastel heiraten und den Segen Gottes für Ihr gemeinsames Leben erbitten, so möchte ich Ihnen schon jetzt alles erdenklich Gute wünschen und Sie auf einiges hinweisen.
Die Ehe ist nach katholischem Verständnis ein Sakrament. Sie ist unauflöslich, d.h. auch nach einer zivilen Scheidung fühlt sich die katholische Kirche dem vor Gott gegebenen Eheversprechen verpflichtet. Sollte also einer der zukünftigen Ehepartner schon einmal kirchlich oder standesamtlich verheiratet gewesen sein, muss unbedingt als Erstes geklärt werden, ob eine kirchliche Heirat überhaupt noch möglich ist. Sprechen Sie dafür bitte mit dem Pfarrer.

TrauuringBevor Sie eine Lokalität für die anschließenden Feierlichkeiten festmachen, sollte geklärt sein, ob die Kirche zum gewünschten Termin frei ist und ein Pater zur Verfügung steht.
Melden Sie Ihren Terminwunsch der kirchlichen Trauung in der Wallfahrtskirche oder Wallfahrtskapelle an, um den Termin zu reservieren:
Wallfahrtskloster der Minoriten
66440 Blieskastel,
Klosterweg 35,
Telefon: 06842/2323.
Gehen Sie dann zu Ihrem Ortspfarrer (wo Sie wohnen). Der Wohnortspfarrer ist für Sie erster Ansprechpartner, auch wenn Sie an einem anderen Ort heiraten möchten. Dieser wird ein seelsorgliche Brautgespräch mit Ihnen führen und das “Ehevorbereitungsprotokoll” ausfühlen. Zum Ehevorbereitungsgespräch mit dem Pfarrer bringen Sie bitte aktuelle Taufurkunden mit, die Ihnen das Pfarramt ihrer Taufkirche ausstellt.
Bitte, sorgen Sie dafür, dass dieses Ehevorbereitungsprotokoll an das Wallfahrtskloster Blieskastel zugeschickt wird.
Vereinbaren Sie dann mit einem Pater im Kloster einen Gesprächstermin zur konkreten Vorbereitung der Zeremonie. Es werden der Ablauf der Trauung und die Möglichkeiten der Mitgestaltung besprochen. Bei dem Gespräch kann der Pater Sie kennen lernen, insofern Sie ihm nicht schon bekannt sind. Dann kann der große Tag kommen!
Bei konfessionsverschiedenen Brautpaaren bestehen folgende Möglichkeiten der Eheschließung im Wallfahrtskloster:

Bestaetigung
1. Sie heiraten in der katholischen Kirche nach dem katholischen Ritus ohne Beteiligung eines evangelischen Pfarrers. (Katholische Trauung)
2. Oder Sie heiraten in der katholischen Kirche mit Beteiligung eines evangelischen Pfarrers. (Ökumenische Trauung nach dem katholischen Ritus)
Vor der Trauung ist der Kirchenschmuck abzusprechen.
Geben Sie bitte Ihr Stammbuch und die standesamtliche Urkunde (Vermerk dort: “Für kirchliche Zwecke”) im Kloster Blieskasten ab.
Bitte weisen Sie Ihre Hochzeitsgäste darauf hin, dass das Bewerfen des Paares mit Reis, Mais oder dergleichen nicht erwünscht ist. Blumenstreuen ist vor der Gnadenkapelle und vor der Wallfahrtskirche erlaubt.
Fotografieren bei der Trauung durch den Fotografen ist erlaubt.

Segen
Es sind keine Gebühren vorgesehen. Als Anerkennung gedachte Geldspende für den Unterhalt des Wallfahrtsklosters ist freiwillige Leistung.