Sanierung der Brudermannsklause im Klosterpark Blieskastel

Betondach

Die Oberstufenschüler des Homburger Saar-Pfalz-Gymnasiums im Seminarfach „gestaltete Umwelt“ wendeten sich einem neuen Projekt zu. Die Schüler beschäftigten sich im Laufe des Schuljahres intensiv mit ihrer Umwelt. Dabei ging es nicht nur um deren Erkundung und Wahrnehmung, sondern auch um die aktive Gestaltung der Umgebung. Aus diesem Grund widmeten sie sich unter der Leitung des Architekten C. Bäuerle der Sanierung der Brudermannsklause, einer Steinhütte im Klosterpark des Wallfahrtsklosters in Blieskastel.  Herr Bäuerle besuchte mehrere Male die Jugendlichen in der Schule und führte diese in die Grundlagen der Architektur ein. Auch lernten die Schüler, welche Berufsfelder und Behörden mit einem solchen Bauprojekt verbunden sind. Sie mussten auch erfahren, welche Probleme auftreten können, die die Schüler in Gruppen unter fachkundiger Anleitung lösten und schließlich tatkräftig mit anpackten.

Gnadenbild_Pilger

An der Brudermannsklause befinden sich ringsherum fünf Statuen, die einen Einsiedler und mehrere Pfeilschützen darstellen. Außerdem gibt es eine Bildeiche, in der sich ein Vesperbild befindet. Das Vesperbild, auch Pietà genannt, stellt Maria als Mutter Dolorosa (Schmerzensmutter) mit dem Leichnam des vom Kreuz abgenommenen Jesus Christus dar.                          Der Legende nach lebte im Mittelalter ein Emerit in der Brudermannsklause,  der ein Vesperbild verehrte.  Eines Tages wurde dieser von Soldaten überfallen. Aus Ärger darüber, dass es bei dem Emeriten nichts zu holen gab, beschossen die Räuber das Vesperbild mit Pfeilen. Diese blieben in dem Holz des Schnittwerkes stecken, worauf Blut aus den Wunden floss. Es wird erzählt, dass die damalige Gräfin Elisabeth von Blieskastel ihre kranken Augen mit dem Blut benetzte und diese somit heilte. Mit der Zeit hat sich an der Hütte sehr viel Efeu gebildet, welches die Gruppe des Seminarfachs in ihrem ersten Arbeitseinsatz bereits beseitigt hat. Da das Dach der Klause mit der Zeit an Stabilität verloren hat, soll ein neues Schieferdach gelegt werden.

Schieferdach

 

Auch ist vorgesehen, die Umgebung der Hütte passend zur Atmosphäre des Parks neu zu gestalten.

Putzkolonne

 

Nachdem wir, die Schüler des Saarpfalz – Gymnasiums, bereits in mehreren Arbeitseinsätzen die Brudermannsklause (u.a. mit der Unterstützung von dem Architekten Herrn Bäuerle) von den Spuren der vergangenen Jahre befreit hatten, wurde schließlich das Dach erneuert. Zunächst entfernten die Mitarbeiter der Dachdeckerfirma Quint das einsturzgefährdete Betondach und brachten den Unterbau des neuen Dachs an.

Richtfest_2

Dieser besteht aus Holz und wird in den nächsten Tagen mit Schieferziegeln gedeckt. Am Freitag, den 28. Juni 2013 feierten wir das Richtfest und weihten somit das noch nicht ganz fertiggestellte Dach ein.

Dachrinne

 

An diesem Tag waren wir bereits morgens vor Ort und unterstützten die Arbeiter soweit wir konnten. Unsere hauptsächliche Arbeit bestand an diesem Morgen in der Reinigung der Figuren, die vor der Brudermannsklause stehen. Wir bearbeiteten sie mit Bürsten und befreiten sie von Moos und Dreck, der sich mit der Zeit angelagert hatte. Anschließend begann das Richtfest offiziell um 14.OO Uhr. Neben Herrn Bäuerle, einem Journalisten der Saarbrücker Zeitung und den Zimmermännern  war auch Pater Piotr Ruchala da, der uns die große Ehre erwies, den Segen zu sprechen. Er fand schöne Worte und sprach unter anderem darüber, wie wichtig ein stabiles Fundament ist, da dieses die Garantie für ein beständiges Haus sei.  Auch einige Passanten verfolgten das Geschehen an der Brudermannsklause mit großem Interesse. Nach dem Segen aßen und tranken wir alle zusammen und hatten somit einen schönen Abschluss des Richtfestes.

Abkloppen

Alle waren begeistert über die Veränderungen, sind auf die Fertigstellung gespannt und blicken mit freudiger Erwartung auf die nächsten Jahre, die die Brudermannsklause nun noch bestehen bleiben wird.

Unkraut

Das Kloster mit seinem Klosterpark eignet sich sehr gut für einen erholsamen Spaziergang. Dabei ist nicht nur die Hütte ein besonderer Blickfang, sondern auch die stille, friedliche Atmosphäre des Parks, der einen Ort der Ruhe und Meditation bietet.

Fabienne Bellaire, Laura Gentes, Jonas Clemenz (Gruppe Reportage)

 

Ein Kommentar für “Sanierung der Brudermannsklause im Klosterpark Blieskastel

  1. Die Klause ist wirklich sehr schön geworden. Man sieht, mit wie viel Liebe und Engagement die Schüler an dieses Werk gegangen sind.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.