Stand der Renovierungsarbeiten an der Gnadenkapelle

Beratung_1

Seit dem 15. Mai diesen Jahres werden an der Kreuzkapelle des Klosters Blieskastel Renovierungssarbeiten an den Fenstern und dem Innenraum durchgeführt. Für diese Zwecke wurde die Kapelle mit Ausnahme der Orgel ganz ausgeräumt. Bänke und Altar mit dem Gnadenbild der Pieta mit den Pfeilen wurden für diese Zeit in der Klosterkirche untergebracht. Altar und Bänke sollen entsprechend überarbeitet bzw. restauriert und nach erfolgter Kapellenrenovierung an ihren ursprünglichen Platz zurückkehren.

Dkslpelarbeiten

Die Renovierungsarbeiten gestalten sich nicht einfach. Die in drei Jahrhunderten aufgetragenen über ein Dutzend Farbschichten müssen mühsam mit dem Messer abgetragen werden. Das geschieht nicht zuletzt deswegen, um eventuelle Verzierungen oder Malereien, die im Verlauf der Zeiten übermalt wurden wieder zu entdecken und zu dokumentieren. Oder aber um ehedem durchgeführte Reparaturen an den Reliefs oder andere Schäden herauszuarbeiten mit dem Ziel, sie wieder fachgerecht zu beseitigen. Nach der Beseitigung der Schäden an Reliefs, Gesims und den Wänden soll, wie in der Schloßkirche auch, eine spezielle weiße Farbe im Innenraum aufgetragen werden.

Relief_1

 

Über dezente Goldverzierungen der Reliefs muß noch entschieden werden.

Große Probleme bereitet die Renovierung des Kapellenfenster. Weil bei der letzten Fensterrenovierung aus nicht nachvollziehbaren Gründen die vorhandene Laibung der Fenster circa 5 cm weggemeiselt wurde, muß sie nun mit beträchtlichem finanziellen Aufwand aufgefüttert und in den ursprünglichen Zustand versetzt werden. Zum Schutz von Außen erhalten die Fenster zusätzlich ein Verbundglas. Im Abstand von einigen Zentimetern werden dann die neu gefassten und renovierten Buntglasfenster eingehängt.

Fenster_1

 

Für das zu erwartende Schwitzwasser wird in den Fensterinnenbänken – für den Besucher unsichtbar – jeweils eine Verdunstungsrinne angebracht.
Der Leiteranstieg zum Turm und Dach muß entsprechend den heutigen Sicherheitsvorschriften neu installiert werden.
Die Kapellenheizung wird ebenfalls neu installiert und ihre Heizleistung entsprechend angepasst.
Um im Winter die Kapellenbesucher auch vom Steinboden her vor Kälte zu schützen ist unter den Bänken ein Holzpodest geplant.
Wir haben die Hoffnug mit den Renovierungsarbeiten an der Kapelle Ende September, Anfang Oktober diesen Jahres fertig zu werden.

Waschen der Wände
Wie es bei jedem Bau praktisch unumgänglich ist, schnellen auch bei uns die Kosten in Form von unvorhergeshenen und zusätzlichen Mehrausgaben in die Höhe. Der ursprünglich angesetzte Finanzrahmen ist bereits jetzt schon gesprengt. Wir hoffen dennoch -nicht zuletzt auch Dank Ihrer Mithilfe und Großzügigkeit- auch diese Entwicklung in den Griff zu bekommen.
Ihre Spende, um die wir Sie herzlich bitten, können Sie unmittelbar an der Pforte oder auf die Konten des Kreuzkapellenvereins bei der Sparkasse oder Volksbank überweisen. Für jede Spende erhalten Sie auf Wunsch eine Spendebescheinigung.

Peter Kostyra, Vorsitzender des Kreuzkapellenvereins

Pater Piotr Ruchala, Guardian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.