TIERSEGNUNG – in jedem Jahr wieder ein schönes Erlebnis

“Dieses Mal meint es der Himmel nicht gut mit uns”, dachte ich, als ich am Morgen des dritten Oktobers die vielen Wolken am Himmel sah. “Es hatte einen gewaltigen Schutt” gegeben, wie die Saarländer sagen, wenn es kräftig geregnet hat. Und es nieselte noch immer. Aber schon um die Mittagszeit besserte sich das Wetter. Am Nachmittag gab es einen Sonnen-Wolken-Mix, eigentlich ideale Voraussetzungen für die Tiersegnung.

 

Und so waren wieder zahlreiche Tierliebhaber aus Blieskastel und der näheren Umgebung ins Kloster gekommen, um gemeinsam für ihre zwei- und vierbeinigen Freunde zu beten. Pater Mateusz zelebrierte den Wortgottesdienst, unterstützt von seinen Brüdern Pater Józef Senior, Pater Józef Junior (Starfotograf) und Bruder Jakub, der für die Technik verantwortlich zeichnete.

 

Die Lesung erzählte vom Heiligen Franziskus, der einen wilden Wolf allein durch seine Worte besänftigte zum zähmte. Pater Mateusz predigte über das Verhältnis seines Ordensgründers zu den Tieren und zu der ganzen Schöpfung. Franziskus sprach von Bruder Sonne, Schwester Wasser, Bruder Feuer, Mutter Erde, und nannte sogar den Tod “Schwester”. Entsprechend war sein Umgang mit der Schöpfung. So hob er einen Wurm von der Straße auf, damit er nicht zertreten werde.

Es folgte die Einzelsegnung der Tiere, wie immer ein recht lustiges Ereignis. Versuchten einige Hunde die Wassertropfen mit der Schnauze zu fangen, versuchten sich andere, vor dem “bedrohlichen” Weihwasser in Sicherheit zu bringen. Einige bauten sich geradezu majestätisch vor Pater Mateusz auf, während andere sich ängstlich hinter ihren Herrchen und Frauchen verkrochen. Komplettiert wurde der bunte Hundereigen durch zwei Wellensittiche und eine Schildkröte. Franziskus, da bin ich mir sicher, hätte seine wahre Freude an den Tieren gehabt.

Die folgenden Fotos von Kathrin Pfund vermitteln einen Eindruck von der Atmosphäre bei der Tiersegnung.

              

              

            

Andrea Weinmann

Gersheim

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.