Zum Barmherzigkeitssonntag 2015

Das Fest der Göttlichen Barmherzigkeit, wurde von Papst Johannes Paul II im Jahre 2000 im Zuge der Heiligsprechung der polnischen Ordensschwester Faustyna liturgisch eingeführt. Es wird am ersten Sonntag nach Ostern begangen, was auf den engen Zusammenhang des österlichen Erlösungsgeheimnisses mit diesem Fest hinweist. Somit wurde einem Wunsch JESU an die heilige Schwester Faustyna und die gesamte Kirche entsprochen.

BJ1JESUS spricht:

“Meine Tochter, künde der ganzen Welt von Meiner unbegreiflichen Barmherzigkeit. Ich wünsche, dass das Fest der Barmherzigkeit Zuflucht und Unterschlupf für alle Seelen wird, besonders für die armen Sünder. An diesem Tag ist das Innere Meiner Barmherzigkeit geöffnet. Ich ergieße ein ganzes Meer von Gnaden über jene Seelen, die sich der Quelle Meiner Barmherzigkeit nähern”.

Nach alter Tradition wird in Deutschland an diesem Tag der weiße Sonntag gefeiert. Kinder im Alter von 9 oder 10 Jahren empfangen zum ersten Mal in ihrem Leben den Leib des HERRN. Monatelang haben sie sich auf diesen Tag vorbereitet. Gemeinsam mit ihren Eltern, Paten und Verwandten freuen sie sich schon lange auf dieses Fest.

Ich erinnere mich noch sehr genau, wie das damals – vor 39 Jahren – bei mir war. Damals kannte man das Fest der göttlichen Barmherzigkeit noch nicht. Aber für meine Begriffe gibt es keinen besseren Termin, dieses Fest zu begehen. Empfehlen wir also besonders die Erstkommunionkinder der GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT an. Bringen wir unsere Kinder zum HERRN, damit ER sie leiten, ihren Glauben bewahren und stärken möge.

Beten wir aber am Fest der GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT auch für all’ jene, die damals – genau wie ich – den Glauben mit Begeisterung angenommen haben. Doch der Weg ist manchmal steinig und steil. Manche haben diesen Weg vielleicht zwischenzeitlich verlassen, wollen vom HERRN uns seiner Kirche nichts mehr wissen oder haben ihren kindlichen Glauben von damals verloren oder aufgegeben. Bitten wir also den HERRN an diesem besonderen Festtag, gerade ihnen die Pforten SEINES HERZENS weit zu öffnen.

 

Barmherziger HERR, DU bist für uns ans Kreuz gegangen,

um für uns arme Sünder Gnade bei GOTT zu erlangen.

Wir begehen heute das Fest der GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT

mach uns füreinander zum Kreuztragen bereit.

Hilf uns zu erkennen, was GOTTES WILLE ist,

denn DEIN HERZ ist weit für uns geöffnet, HERR JESUS CHRIST.

Das Heil, das Du uns am KREUZ hast errungen,

ist DEINER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT selbst entsprungen.

Danke HERR, DU hast uns unendlich lieb,

unsere Schuld uns stets vergib;

öffne durch DEINE GÖTTLICHE BARMHERZIGKEIT

uns die Pforte zur ewigen Glückseligkeit.

Amen

 

Andrea Weinmann

Gersheim

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.