Renovierungsarbeiten im Kloster

Liebe Besucher/Innen unseres Klosters,

wir freuen uns, wenn Sie unserem Kloster einen Besuch abstatten. Trotz Corona und trotz der Renovierungsarbeiten sind die Gnadenkapelle und die Klosterkirche für Sie täglich – wie gewohnt – geöffnet. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Arbeiten im Klosterhof angelaufen sind und wir diesen weiträumig mit einem Bauzaun absperren mussten.

Erschwerend kommt jetzt hinzu, dass die Treppe der Klosterkirche ebenfalls erneuert werden muss. Die alte Treppe wurde bereits abgerissen und wird derzeit durch eine neue ersetzt. Die dadurch entstandene Baustelle musste ebenfalls mit einem Bauzaun gesichert werden. Die Treppe ist inzwischen fertiggestellt und kann wieder benutzt werden. 

Aufgrund der Coronapandemie kann die Klosterkirche jedoch weiterhin nur noch durch den Seiteneingang betreten werden, die große Eingangstür benutzen Sie bitte als Ausgang. Gehbehinderten Personen ist die Nutzung des Seiteneingangs als Ausgang gestattet. Bitte vermeiden Sie aber in diesem Fall ein Zusammentreffen kommender und gehender Personen.  Beim Betreten und Verlassen der Kirche und der Kapelle ist stets eine medizinische Maske oder FFP2-Maske zu tragen.

Aufgrund der geschilderten Arbeiten im Klosterhof stehen dort nur noch sehr wenige Parkplätze zur Verfügung. In Zukunft wird das Parken im Klosterhof aufgrund eines neuen Parkkonzeptes ohnehin nur noch für gehbehinderte Personen möglich sein. Daher richten wir schon heute unseren eindringlichen Appell an Sie und euch alle:

„Bitte parkt auf dem großen Parkplatz vor der Klosterzufahrt und lasst die wenigen Parkplätze im Klosterhof für gehbehinderte Personen frei. Bitte blockiert die Rettungswege nicht. Bitte kommt entsprechend früher und geht die kurze Strecke vom Hauptparkplatz zur Klosterkirche und Gnadenkapelle zu Fuß.“

Diese Rücksichtnahme ist geradezu ein Gebot Christlicher Nächstenliebe.

Eure Franziskaner Minoriten Blieskastel